All About Clubhouse

Warum für Android User im Frühjahr 2021 nicht Corona, sondern ein anderes „C-Wort“ das verhassteste Thema ist.*

Bild von Stefan Spatz Stefan Spatz26. Januar 20218 Minuten Lesedauer
Eine Frau berührt einen schwarzen Zaun. Ein Schild am Zaun besagt, dass nur authorisiertes Personal eintreten darf.

Wie schön war doch die Welt für mich am 10. Januar! Nein, ich spreche nicht von verschärften Corona-Ausgangsregelungen, FFP2-Maskenpflichten oder dem traurigen Ende der Weihnachtsferien! Nein! Aber aktuell fühlt es sich irgendwie so an, wie dieser Moment in der Schule, den man keinem gönnt: Alle reden von der geilsten Party des Jahres, dem heißesten S** – nur du wirst nicht eingeweiht bzw. eingeladen. Oder schlimmer: Die Leute reden mit dir darüber, aber irgendwann kommt dann dieser hämische oder mitleidige Satz: „Ach, du bist ja nicht dabei …“  

Promis feiern – leider mit anderen

Tja, so lief meine Woche als Kundenberater bei CAMAO, der gleichzeitig ein überzeugter Android User ist. So bitter, so wahr. Vor kurzem noch bei Diskussionen über die neuesten Entwicklungen in Social Media voll auf Augenhöhe. Und keine 10 Tage später wirst du nur noch müde belächelt.  

„Ich war auf der Bühne mit Joko“ – „ Der CMO von Hastenichtgesehen hat mich direkt gefragt, ob ich nicht übernehmen kann“ –„Endlich mal was richtig disruptives gehört“ – „Seit 10 Monaten hat es sich mal wieder gelohnt, `ne Nacht durchzumachen“ … und als ich den Gruppenchat muten wollte, höre ich gerade noch: „und Du, Stefan: Hast du die Kinder gut ins Bett gebracht?“  

FOMO – Was ist das?

Nun, gut, ich bin ja selbst schuld! Mir sind diese iPhones einfach zu teuer. Was können die schon!? Da fahr ich lieber in den Urlaub (ach ne, geht ja leider gerade auch nicht). Jedenfalls greift dieses FOMO, von dem gerade alle sprechen und ich erst dachte, das ist ne neue Band oder ein Waschmittel, irgendwie auch bei mir um sich. Ich verpasse ja alles! Kann ich morgen noch sinnvoll Kunden beraten oder bin ich dann vielleicht „so 2020“?!  

Clubhouse wird sterben – oder doch für Android verfügbar sein

Meine Hoffnung ist, dass es wie damals beim Tamagotchi läuft: Irgendwann stirbt es sowieso. Und auch damals war ich nicht dabei. Andererseits, 70% aller deutschen Smartphones laufen auf Android. Vermutlich liegen die Quoten im Online-Marketing ein wenig anders, aber es besteht eine Resthoffnung, dass die Jungs aus dem Silicon Valley doch noch Mitleid haben. Und wenn nicht!? Dann spiel ich halt doch Minesweeper oder mit meinen Kindern. Oder, Vorsicht, kleine Spitze, liebe Kollegen, berate unsere Kunden in den wirklich performanten Themen des Online-Marketings. Das ist für andere vielleicht nicht so spannend, aber mit Sicherheit genauso aufregend!  

*Eine nicht ganz ernst gemeinte Spitze eines Teamkollegen, der privat Android nutzt, trotzdem gerne Partys feiert und gerne Kundenberater bleiben würde - mit oder ohne Clubhouse 

Bild von Stefan Spatz
Autor: Stefan Spatz

Weitere Artikel

 Clubhouse – neue Chance für (eine andere Art von) Influencer

Clubhouse – neue Chance für (eine andere Art von) Influencer

Ein neuer Star auf Social Media – was Influencer und Unternehmen erwarten können.

Mehr Erfahren