All About Clubhouse

Clubhouse – neue Chance für (eine andere Art von) Influencer  

Bild von Stefan Spatz Stefan Spatz11. Februar 20218 Minuten Lesedauer
Clubhouse Influencer

Ein neuer Star am deutschen Social Media Himmel!? Da stellt sich schnell die Frage: Wie lässt sich hier Ruhm erzeugen? Denn Ruhm, so sind es Twitter- und vor allem Instagram-User gewohnt, lässt sich übersetzen mit „Followern“. Diese wiederum lassen sich am Ende von sogenannten Influencern im besten Fall monetarisieren. 

Eine neue Chance für Influencer

Dass zunächst einige auf den Zug aufspringen, während andere noch skeptisch sind – völlig normal. Doch schon nach dem ersten Aufflammen auf deutschen iPhones zeigt sich: Clubhouse ist anders. Es ist flüchtig. Es fordert dauerhaften, zeitlichen Invest. Und der Inhalt muss auch kritischen Auseinandersetzungen standhalten. 

All das lässt darauf schließen, dass Clubhouse eine Chance für eine neue Generation deutschsprachiger Influencer ist. In den USA, in denen sich die App seit Mai 2020 etwas weniger zeitpunktbezogen aber dennoch hypig entwickelte, wurde ein von Clubhouse selbst initiiertes „Creator Pilot Programm“ ins Leben gerufen. Hierzu wurden 40 Clubhouse Influencer geladen, die – wie die NY Times schreibt – eine „new class of online fame“ repräsentieren. Sie sollen regelmäßig Austausch mit den Gründern und zudem exklusiven und frühen Zugang zu neuen disruptiven Werkzeugen und Features in der App erhalten. 

Wer sind bisher die Influencer auf Clubhouse?

Es kristallisiert sich heraus, dass die meisten prominenten englischsprachigen Personen auf Clubhouse nicht die typischen Instagram Millenials sind, sondern ihre 40er oft schon erreicht haben. Die ehemalige Head of Content von Disney, Catherine Connors, formuliert das so: „Eine spannende Persönlichkeit auf Clubhouse sieht anders aus, als man es von anderen Plattformen kennt.“ Über dem großen Teich wird auch schon darüber diskutiert, wie die App ihre hervorragenden Inhalterzeuger („Creators“) bei der Stange hält. Und der Druck scheint hoch. Denn aktuell wird niemand entlohnt, während Diskussionen bzgl. Datenschutz oder Extremismus zunehmen, die auch im gewohnt kritischen deutschsprachigen Raum bereits direkt zu Beginn beleuchtet werden. Aber auch bekannte Magazine wie Forbes beleuchten die Plattform und erklären, wie man seine Meinung und Kenntnisse ausbauen und präsent machen kann.

Markendeals und gesponserte Talks

Gleichzeitig sieht man jedoch auch erste Markendeals mit dieser neuen Sorte von Influencern. Sowie Zusammenschlüsse von Kreativen und Meinungsbildern, die große Aufmerksamkeit auf der Plattform nach sich ziehen. Ann-Kathrin Schmitz, die Gründerin von Novalanalove (1,3 Mio. Follower bei Instagram), erfolgreiche Podcasterin und Expertin für Influencer-Marketing, zieht ein erstes positives Fazit. Sie sieht durch Clubhouse eine Lücke geschlossen zwischen dem reinen Zuhörer und dem Erzähler und ist begeistert von ihrer Einfachheit. Auf LinkedIn weist sie auf das – vermeintlich – erste „Branded Talk“-Format sponsored by viva con agua hin. 

Chancen nutzen mit Clubhouse

Unabhängig, welche Perspektive man der Plattform Clubhouse im Frühjahr 2021 zuschreibt – schon heute scheint gesichert: Es ist etwas Neues und Spannendes, das schnell zu einem Aufmerksamkeitsmagneten wurde. Die Erfahrung mit Social Media zeigt, dass daraus neue Geschäftsmodelle erwachsen. Für Marken – und für Personen. Wir von AllAboutClubhouse - und damit von CAMAO sind seit Minute 1 im deutschsprachigen Raum dabei und beraten, verbinden und fördern gerne alle Interessierten, um den richtigen Fit und vor allem die richtige Tonalität hinzubekommen. Denn bekannterweise macht bei Sprache – und die steht bei Clubhouse im Fokus – der Ton die Musik.

Bild von Stefan Spatz
Autor: Stefan Spatz

Weitere Artikel

 Der Clubhouse Hype – was steckt dahinter?
Der Clubhouse Hype – was steckt dahinter?

Anfang Januar war Clubhouse in Deutschland noch unbekannt, doch schoss wenige Tage später an die Spitze des App-Stores. Wie kam das?

MEHR ERFAHREN
 Get started!
Get started!

Dein persönliches Onboarding für den Start bei Clubhouse – Von der Einladung bis zum ersten Talk.

MEHR ERFAHREN
 Clubhouse-Netiquette: Do's & Don'ts des Talks
Clubhouse-Netiquette: Do's & Don'ts des Talks

Die ungeschriebenen Regeln der App, die im Club aber (noch) nicht jeder kennt.

MEHR ERFAHREN