All About Clubhouse

Moderation

Mit diesen Tipps bist du bestens vorbereitet auf deinen Auftritt in der Moderation eines Raumes.

Inhalt

  1. Raum erstellen
  2. Raumtitel hinzufügen
  3. Hole neue Zuhörer ab
  4. Resette den Raum
  5. Mute Sprecher
  6. Speaker ins Publikum zurück setzen
  7. Räume die Bühne auf
  8. Moderiere im Team
  9. Rollen im Moderationsteam
  10. Achte auf die Akkustik deiner Geräte
  11. Sorge für genügend Akku

Raum erstellen

In deiner Hallway kannst du einen Raum erstellen. Hierbei kannst du zwischen einem geschlossenen Raum für ausgewählte Zuhörer, einem sozialen Raum für deine Follower und einem offenen Raum für alle User auf Clubhouse wählen.

Raumtitel hinzufügen

Durch das kleine Plus rechts oben kannst du einen Raumtitel hinzufügen. Das bietet sich an, wenn du das Thema deines Raumes eingrenzen möchtest.

Hole neue Zuhörer ab

Hole neues Publikum ab, indem du in regelmäßigen Abständen das Gesprochene zusammenfasst und die momentane Frage beschreibst. 
Tipp: Fasse dich hierbei so kurz wie möglich, um dein „Stammpublikum“ nicht zu langweilen.

Resette den Raum

Mache die Sprecher darauf aufmerksam, wenn die Unterhaltung vom Thema abgekommen ist und erinnere daran, was die eigentliche Fragestellung war. 
Tipp: Ein Reset lässt sich gut und geschickt kombinieren mit dem Begrüßen neuer Menschen im Raum.

Mute Sprecher

Wenn Speaker vergessen ihr Mikro auszumachen, bitte die Person freundlich, sich zu muten. 
Tipp: Klappt das nicht sofort oder passt eine Unterbrechung nicht ins Gespräch, halte das Profilbild lange gedrückt und wähle „Mute speaker“.

Speaker ins Publikum zurück setzen

Wenn dir auffällt, dass User nur auf dee Bühne wollen, um die eigene Followerschaft zu vergrößern, ohne dabei etwas zum Thema beizutragen, weise die Person freundlich darauf hin, dass themenbezogene Beiträge eher erwünscht sind. 
Tipp: Du kannst diese Menschen auf von der Bühne nehmen, indem du auf ihr Profil-Icon drückst und „Move to audience“ auswählst.

Räume die Bühne auf

Um ein wirres Durcheinandersprechen zu vermeiden, kannst du regelmäßig die Bühne aufräumen. Wenn eine Person zum Beispiel eine konkrete Frage gestellt hat und sie beantwortet wurde, kannst du sie zurück ins Publikum setzen und Platz für weitere Diskussionsteilnehmer schaffen.

Moderiere im Team

Damit du auch in großen Räumen den Überblick über die gehobenen Hände behalten kannst, ohne dabei den roten Faden zu verlieren, solltest du mindestens einen Co-Moderator mit ins Boot holen.

Rollen im Moderationsteam

Moderiert ihr zu dritt, sollte eine Person die Unterhaltung am Laufen halten und sich dem Abhandeln der Agenda widmen. Eine andere sollte sich darum kümmern, dass das Thema wieder aufgenommen wird, falls die Diskussion mal abdriftet. Die dritte Person kümmert sich dann darum, dass User auf die Stage kommen und wieder herunter gebracht werden.

Achte auf die Akkustik deiner Geräte

-          Wenn du eine Wahl hast, nehme Geräte, die dich gut klingen lassen. Bei älteren Smartphones kannst du deine Tonqualität etwas upgraden durch die Nutzung von AirPods oder anderen Headsets.

Sorge für genügend Akku

-          Denk auch daran, deine Geräte vor deiner Moderation aufzuladen, damit du nicht unbequem über der Steckdose hängen musst, während eines Talks.